Iaido

Iaido ist die Kunst das Schwert zu ziehen und bestimmte Schnitt-, Schlag- und Stoßtechniken auszuführen. Iaido entwickelte sich aus dem japanischen Kenjutsu (Schwertkampfkunst) und ist eine Form von Kampfkunst, die zum Ziel hat, einem Gegner in einem Schwertkampf zuvorzukommen.

Systembeschreibung

Iaido hat zum Ziel, in jeder Situation frei von störenden Empfindungen und unabhängig von äußeren Einflüssen angemessen zu reagieren. Es dient der physischen Entwicklung durch Förderung der Körperkraft, Schnelligkeit, Geschicklichkeit und einer korrekten Körperhaltung. Weiterhin dient es der Entwicklung des sozialen Verhaltens und Förderung der Aufmerksamkeit, der Entschlussfähigkeit, des Verantwortungsgefühls und der Achtung und Würdigung der Mitmenschen.

Iaido blickt auf eine jahrhunderte alte Tradition zurück und gilt heute als die edelste der japanischen Budo-Künste.

Iaido ist heute eher eine intellektuelle Kunst, da man nicht gegen einen körperlichen Gegner sondern nur gegen sein eigenes Ich "kämpft". Geübt werden ausschließlich Katas. Eine Kata ist ein Bewegungsmuster, das bestimmte Situationen vorgibt. Ständige konzentrierte Aufmerksamkeit und die perfekte Bewegung sind Ziel beim Üben der einzelnen Kata. Die Katas werden beim Training ständig wiederholt und so perfektioniert.

Trainiert wird in traditioneller Kleidung mit einem Holzschwert (Bokken) und später mit einem Stahlschwert (Iaito).

Weitere Informationen

Weitere Informationen über Iaido findet ihr auf unserer Iaido-Info-Seite:

Iaido in Wuppertal

 

Verbände

DIAIB
NRWIV